Gastbeitrag von Susanne Seuffert: Reiseapotheke für Hunde

Gastbeitrag von Susanne Seuffert: Reiseapotheke für Hunde

Urlaub mit Hund
Reisen mit Hund: So wird der Urlaub für alle zur Erholung

Erkundige dich am besten bereits vor dem Urlaub, wie es mit der tierärztlichen Versorgung aussieht, lass dir evtl Befunde von bestehenden Krankheiten übersetzen, das kann im Ernstfall wertvolle Zeit sparen und vermeidet Verständigungsprobleme.

    Autoreisen – so geht es einfacher

    Manche Hunde sind begeisterte Autofahrer, andere aber eher weniger. Wenn dein Liebling zur zweiten Grußße gehört und eine längere Autofahrt ansteht, kannst du ein paar Vorbereitungen treffen, um es euch allen leichter zu  machen.

    1. Üben-Üben-Üben

    2. Fünf Tage vor der Abfahrt mit Zylkene beginnen und dann je nach Befinden dosieren

    3. Cocculus C30 kann bei Übelkeit helfen

    4. Regelmäßige Pausen, eine kleine Runde Spazieren gehe

    Was braucht der Hund auf Reisen?

    • Heimtierausweis (Impfstatus beachten)

    • Nachweis der Hundehaftpflichtversicherung

    • Adressanhänger mit Telefonnummer und Kontaktdaten

    • Decken und Körbchen, gewohnte Spielsachen

    • Reisenapf und Wasserspender

    • Alles für die Fellpflege

    • Zeckenzange

    • Maulkorb – in manchen Gebieten herrscht Maulkorbpflicht

    Verdauungsprobleme vermeiden bzw behandeln

    Häufig kommt es durch den Reisestress oder die Veränderungen vor Ort zu Verdauungsproblemen wie Durchfall, daher sollte ins Gepäck:

    1. Das gewohnte Futter
    2. Heilerde oder Kohletabletten als schneller Durchfallstopp
    3. Ulmenrinde, wenn das Tier zu stressbedingten Magenproblemen mit Übelkeit und Erbrechen neigt
    4. Kolloidales Silber (Silberwasser)

    Parasitenschutz nicht vergessen

    Je nachdem wo es hingeht, sollte der Parasitenschutz entsprechend angepasst werden.

    1. Scalibor-Halsband bei Leishmanniosegefahr
    2. Natürliche Repellentien zum Zeckenschutz (in Gegenden ohne Sandmücke, siehe Punkt 1)
    3. Zeckenzange
    4. Kolloidales Silber oder Propulis Tinktur zur Biss-Versorgung

    Kleinere Wunden selbst versorgen

    1. Kolloidales Silber sollte für den Fall der Fälle zur Behandlung von Insektenbissen und kleineren Wunden Teil der Reiseapotheke sein

    2. Nichtbrennendes Jod oder Betaisadona zur Desinfektion

    3. Kochsalzlösung (NACL), um Wunden zu spülen

    4. Augentropfen bei lichtempfindlichen Tieren

    Was sonst noch mit sollte

    • Bachblüten Notfall-Tropfen (Rescue Remedy)

    • Fieberthermometer

    • Parasiten-Shampoo

    • Pfotencreme

    • Sonnencreme für empfindliche Stellen, wie Ohren und Nase

    • Sonnenschirm oder andere Möglichkeit zum Schattenspenden am Strand

    Nach dem Urlaub empfehle ich meinen Patienten immer eine Kotprobe, um sicher zu stellen, dass keine ungeliebte Reisemitbringsel den Weg mit nach Hause gefunden haben!

    Ich wünsche euch allen (endlich wieder) einen schönen Urlaub

    Susanne

     

     

    Quelle: Reiseapotheke für Hunde - Pfotencafe - Leben mit Hund und Katze


    Hast Du noch Ergänzungen? Welche Erfahrungen hast Du gemacht? Wir freuen uns über Deinen Kommentar.

    Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

    Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.